Erfolge und Aktivitäten der Kreisgruppe in den letzten Jahrzehnten

Aktivitäten:

  •   Halbjährlicher Kreisgruppen Rundbrief Ökomelder, Versand an jedes Mitglied

  • Ökomarkt  am letzten Sonntag im September mit mehr als 80 Ständen und mehr als 50 ehrenamtlichen Helfern, seit 15 Jahren auf dem Schloßplatz

  • UmfangreichesJahresprogramm mit vielen Exkursionen und Fachvorträgen
  • Jährliche Umweltbildungsprojekte mit Unterstützung der Regierung von Unterfranken

  • Vortragsreihe Artenschutz seit 2018 im Bündnis mit der VHS, den Bienenfreunden und LBV

  •  Einsatz für Waldnaturschutz und Schutzgebiete im Spessart

  • Aktion: Rettet das Hafenlohrtal vor dem Eichenzentrum: Einsatz aus Sorge um die Zerstörung der „geretteten Landschaft Hafenlohrtal“ und Verschwendung von 26 Millionen Steuergeldern, die nicht dem Waldschutz dienen, gegen ein Eichenzentrum im Hafenlohrtal

  • Mitarbeit in den Naturschutzbeiräten der Stadt  und des Landkreises
  • Mitarbeit in der Energie- und Klimaschutzkommission der Stadt

 

Erfolge: 

  •  Volksbegehren Artenvielfalt „Rettet die Bienen“ erfolgreich im Bündnis Aschaffenburg-Alzenau mitorganisiert (2019)

  • Bau von Insektenhotels und Anlegen von wilden Blumenwiesen mit Vorzeigecharakter mit der Grünewaldschule und dem Hefner-Alteneck-Kindergarten in 2018 als Partner von „Aschaffenburg summt“.

  • „Betonflut eindämmen“  Mitarbeit im lokales Aktionsbündnis zum Flächenverbrauch (2017/2018)      
  • Anschreiben an die Gemeinden im Stadt- und Landkreis Aschaffenburg zu Glyphosatverzicht (2018) 

  • DEMO in Aschaffenburg zu Glyphosat verbieten (2018)

  • Aus Liebe zum Wald. Engagement für einen Nationalpark im Spessart. (2017) Hieraus hat sich die Bürgerbewegung „Freunde des Spessarts gegründet. (www.freunde-des-spessarts.de)

  • Erfolgreicher Protest gegen ein geplantes Gewerbegebiet im Obernauer Mainbogen. Damit sind 40ha Land weiterhin für Landwirtschaft, Natur und Naherholung erhalten geblieben.

  • Beteiligung an der Landesgartenschau in Alzenau mit einem Stand und erfolgreichem Veranstaltungsprogramm zum Thema Biber (2015)
  • Agenda 21-Preis der Stadt Aschaffenburg für das Ökomarkt-Team des BN 
  • Kartierung von Vorrang- und Ausschlussflächen für die Windenergienutzung im Naturpark Spessart (2013)
  • Erfolgreiche Beantragung des Naturschutzgebiets  am ehemaligen Standortübungsplatz in Aschaffenburg- Schweinheim
  • Einsatz gegen die Forstreform
  • Mitwirkung bei der Verhinderung der geplanten Thermoselect- Müllverbrennungsanlage in Hanau
  • Verhinderung einer Müllverbrennungsanlage in Aschaffenburg.
  • Erhalt des von Bebauung bedrohten Eichwaldgebietes in Alzenau
  • Aufdeckung des Computerschrott-Skandals in Kleinostheim.
  • Unterschutzstellung des Hafenlohrtales.
  • Verhinderung der Klärschlammverbrennung in Aschaffenburg.
  • Verhinderung der Büchelbergbebauung in Aschaffenburg
  • Unterschutzstellung und Pflege des Röderbachtales in Aschaffenburg
  • Pionierarbeit beim Aufbau des Fledermausschutzes in der Region, mit dem Erfolg der Stabilisierung und leichten Erholung der Fledermausbestände
  • Einsatz für ein nachhaltiges Müllkonzept in Aschaffenburg, letztlich deshalb auch günstige Müllgebühren
  • Erhöhung von Beständen seltener Pflanzen- und Tierarten durch Landschaftspflege
  • Rettung und Pflege mehrerer Blumenwiesen und Feuchtwiesen im Kahlgrund 
  • Verhinderung der Zerstörung von Feuchtbiotopen durch geplanten Golfplatz in Feldkahl
  • Teilerfolg bei der Frage der Fledermausbestände im Landkreis
  • Verhinderung des Baues eines Geröllrückhaltebeckens am Reichenbach
  • Unterschutzstellung des Kühruhgrabens in Aschaffenburg
  • Biotopkartierung im gesamten Kahltal
  • Ankauf von 3,2 Hektar Magerrasen in Schimborn und Krombach
  • Verhinderung eines Gas-Tanklagers im Landschaftsschutzgebiet in Blankenbach
  • Erfolgreiche Aktionen gegen die "Franken-Ralley"
  • Neuanlage einer Feldhecke in Großkahl