Traditionsreicher Ökomarkt des BUND Naturschutz findet dieses Jahr in Aschaffenburg nicht statt

Ein bebilderter Rückblick auf 16 Jahre Ökomarkt

Schon im Februar saß das Organisationsteam der Kreisgruppe Aschaffenburg des BUND Naturschutz (BN) in den Startlöchern, um am 27.September einen bunten leuchtenden Ökomarkt zu präsentieren mit neuen Ausstellern und neuen Ideen. Wie schon die 16 Jahre zuvor sollte er wieder auf dem Schlossplatz mitten im Herzen Aschaffenburgs stattfinden.  

Der alljährliche Markt bietet mit etwa 80 Ständen eine große Bandbreite an nachhaltigen und ökologisch wertvollen Produkten und Dienstleistungen. Neben zertifizierten Bio-Produkten und nachhaltigen Ideen rund um Haus, Garten, Ernährung und Gesundheit, Kunst und Handwerk ist auch kulinarisch für alle gesorgt: Selbstgebackene Bio-Kuchen, gespendet von vielen Freunden des BUND Naturschutz mit fair-trade Kaffee vom Weltladen Schöllkrippen, sowie u. a. Bio-Bratwürste vom Metzger Hein aus Schimborn, Backwaren von der Bäckerei Christ in Alzenau und frischgepressten Apfelsaft am Stand der Ortsgruppe des BN. Zur Auswahl stehen zudem Bio-Getränke und vielfältige Bio-Gerichte auch für Vegetarier und Veganer. Für die Kleinen gibt es immer ein abwechslungsreiches Angebot an Bastel- und Mitmachständen. Und nicht zuletzt bietet der BUND Naturschutz als Veranstalter stets mehrere Infostände und auch Ausstellungen zu aktuellen Themen an. Dieses Jahr wollten wir unseren Besuchern die Initiative für mehr Naturwälder im Spessart nahebringen und auf das akute Baumsterben durch den Klimawandel hinweisen.

Dann kam im März „Corona“ und alles stand still. Nach dem Verbot für große Veranstaltungen bis Ende Oktober bzw. dann sogar bis Jahresende, blieb dann nicht viel Spielraum für die Durchführung des Marktfestes.  Schade für alle – die vielen Besucher, die jedes Jahr wieder kommen, den Verein, der sich diesmal nicht präsentieren kann und nicht zuletzt schade für die vielen Marktaussteller, denen die Einkünfte dieses Jahr wegbrechen, weil so viele Märkte auch noch abgesagt wurden.

Nun drücken wir die Daumen für nächstes Jahr … zusammen mit unseren vielen fleißigen Helfern, Marktausstellern und mit unseren Besuchern. So laden wir auch an dieser Stelle schon den neuen Oberbürgermeister Jürgen Herzing sowie die neugewählten Bürgermeister*innen Jessica Euler und Eric Leiderer zu unserem Fest ein. Der Termin ist schon mit der Stadt Aschaffenburg vereinbart: der 26.September 2021. In einem Jahr. Wir freuen uns drauf!