VÖGEL IM PARK für Einsteiger

Bei herrlichem Frühlingswetter am letzten Sonntag lockten die Vögel mit ihren herrlichen Gesängen viele Besucher in den Fasaneriepark, wo die Referentin Waltraud Gaim eine Vogelführung für Einsteiger durchgeführt hatte.

16.04.2018

Bei einer Veranstaltung des BUND Naturschutz, Kreisgruppe Aschaffenburg nahmen etwa 30 Interessierte  am Sonntag, 15.April 2018 morgens die Gelegenheit wahr, bei trockenem Wetter in der Fasanerie Aschaffenburg einige Vogelarten vom Aussehen und vom Gesang erstmals kennen zu lernen, zu wiederholen oder einfach wieder einmal zu erleben. Gleich am Parkplatz begrüßte uns ein Rotkehlchen mit seinem als klirrend, perlend und melancholisch beschriebenen Gesang und zeigte sich am Baum mit seiner orangeroten Kehle. Es war, als ob sie es ausgemacht hätten: Den ganzen Spaziergang über begleitete uns der Gesang von Rotkehlchen, den man sich gar nicht so leicht einprägen kann. Doch auch Kohlmeise, Kleiber, Amsel, Zilpzalp, Waldlaubsänger und Buchfink ließen sich sehen und / oder hören und wurden erklärt. Einige andere Arten wurden nur kurz angesprochen. Die kleine Naomie unterstützte die Führung tatkräftig: Sie ließ aus ihrem mitgebrachten Vogelbuch per Knopfdruck die Buchfinkenstimme ertönen, so dass der echte Buchfink über uns im Baum sein Revier gegen den vermeintlichen Rivalen verteidigen wollte. Er ließ daraufhin seinen charakteristischen Buchfinkenschlag umso lauter und öfter hören. „Ich ich ich geh zur Regierung“ ruft er. Wer kein Fernglas hatte, konnte sich jeweils das passende Bild ansehen. Der Graureiher am See schaute diesmal ausnahmsweise von der Baumspitze aus zu uns herunter. Zur Verdeutlichung und Wiederholung wurde auch so manche Vogelstimme noch einmal elektronisch vorgespielt. Es war eine Freude, mit dieser interessierten Gruppe im frühlingshaften Park unterwegs zu sein so Referentin Waltraud Gaim vom BUND Naturschutz Kreisgruppe Aschaffenburg.